Der FCO erhält die Klasse

Am 7. und abschließenden Spieltag der ersten überregionalen Kreisligasaison stand für den FCO viel auf dem Spiel. Dank einem starken Schlussspurt reichte im letzten Ligaspiel der Saison ein Unentschieden, um in der höchsten Liga auf Kreisebene zu verbleiben. Doch natürlich wollte man mit einem Sieg aus der Saison gehen.

Dafür startete der FCO mit folgender Elf:

Nach nicht einmal einer Minute Spielzeit hätte Maxim Schazki das Nervenkostüm des FCO um einiges erleichtern können. Er kam aus kurzer Distanz nicht richtig hinter den Ball, sodass der Torwart der Gäste kein Problem hatte, den Ball zu entschärfen.

Doch diese Aktion war sinnbildlich für die Anfangsminuten des Spiels. Der FCO drückte mächtig auf´s Gaspedal und erspielte sich Chance um Chance. Bereits nach wenigen Minuten hätte man das Spiel klar auf seine Seite ziehen können. Nur einmal kam Ebstorf gefährlich vor das FCO-Gehäuse, doch der Ball verfehlte das Tor knapp. Die hochverdiente Führung für Oldenstadt gelang dann doch noch in der Anfangsviertelstunde. Nach einem Eckball war Felix Gornik mit dem Kopf zur Stelle und stellte auf 1:0 für den FCO!

Weiter war es ein Spiel auf ein Tor. Der FCO hatte alles unter Kontrolle und spielte eine seiner besten Halbzeiten in dieser Saison. Die Belohnung folgte in der 20. Minute. Andrej Klauser setzte sich stark auf außen durch und brachte die Flanke in den Strafraum. Dort legte sich Felix Gornik den Ball clever vor und schob mit viel Übersicht ins linke Toreck ein. Ein brillantes Tor und zugleich der Doppelpack für Felix.

Bis zur Halbzeit änderte sich am Spielgeschehen nicht viel. Lediglich die weiteren, sich bietenden Möglichkeiten blieben ungenutzt. Trotz alledem ging es mit einer beruhigenden 2:0 Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel musste der FCO verletzungsbedingt einige Änderungen vornehmen. Dies hinderte den Spielfluss zu Beginn des zweiten Durchgangs ein wenig. Die JSG Ebstorf witterte in dieser Phase ihre Chance und war die überlegende Mannschaft. Somit kam der Anschlusstreffer in der 47. Minute nicht von ungefähr. Nun stand es nur noch 2:1.

Doch dies verstand der FCO wohl als Warnung und kam wieder besser in die Partie. Zusehendes drückte man auf den alten Zwei-Tore-Vorsprung. Nur gut 10 Minuten nach dem 2:1 setzte der FCO das entschiedene 3:1. Nach feinem Spielzug über Finn Mertinke, Felix Gornik und Luisa Liss gelang der Ball zu Maxim Schazki. Der kreuzte geschickt den Laufweg der Verteidiger und schob per Außenrist ins lange Eck ein.

Nun war klar: dieser Spiel geht nicht mehr verloren! Bis zum Schluss ließ der FCO nichts mehr anbrennen und hätte selbst noch das ein oder andere Tor schießen können.

Am Ende blieb es beim mehr als verdienten 3:1 Sieg. Damit hat der FCO am Ende nun mehr 12 Punkte auf dem Konto und feiert als 4. zurecht den Klassenerhalt. Eine schwere Saison findet damit ein glückliches Ende. Es hat seine Zeit gebraucht, sich im neuen Umfeld der Lüneburger Mannschaften zu akklimatisieren. Mit zunehmender Saisondauer kam der FCO immer besser in Fahrt. Genau rechtzeitig für die nun noch anstehenden Endspiele um den Kreismeistertitel und den Pokalsieg.

Am nächsten Samstag steht zunächst das Kreismeisterschaftsendspiel gegen den Bezirksligisten SV Teutonia Uelzen auf dem Programm. Anstoß ist um 13.00 Uhr in Lüder.

Eine Woche später am Samstag, den 16.06.2018 steigt dann das Pokalendspiel gegen die U15 der JSG Röbbelbach. Ebenfalls um 13.00 Uhr und auf der Sportanlage des TSV Lüder.

Der FCO freut sich über jede Unterstützung und wird alles in die Waagschale werfen, um die Spiele siegreich gestalten zu können!

Abschlusstabelle

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*